Kevin Clarke: Beards – An Unshaved History

Seit Anbeginn der Menschheit hat jeder Aspekt der Gesichtsbehaarung seine eigene, besondere Bedeutung gehabt: Die Art und Weise, wie ein Mann seinen Bart rasiert, war damals wie heute ein Zeichen für die Art, wie er sich selbst sieht – und wie er von anderen gesehen wurde.

Der Der deutsch-irische Publizist und Autor Dr. Kevin Clarke – Chefredakteur der Zeitschrift Männer und bekannt durch seinen Bestseller Porn: From Warhol to X-Tube: Die Geschichte des schwulen Pornos – erzählt in seinem neuen Buch “Beards – An Unshaved History” die schwule Geschichte der Bärte. Von historischen Ausflüge zur Gesichtsbehaarung der antiken Griechen und Römern, über die Bärte der Clones in den Siebzigern und deren Rückkehr in den letzten Jahren enthält der Band zahlreiche Interviews und Infos rund um das Thema Bart. Illustriert ist das Buch mit Bildstrecken zahlreicher Fotografen, die zeigen, wie erotisch Männerbärte sein können.

“Beards – An Unshaved History” ist ein informatives und sehr unterhaltsames Fotobuch für alle Liebhaber haariger Männergesichter!

Stephan Niederwieser – Die Bibel des schwulen Sex

Böse Zungen behaupten ja, schwulen Männern ginge es nur um Sex – als ob das bei Heteros anders wäre! Nun gibt es endlich auch ein literarisches Werk, welches sich mit allen Fragen zum Thema “schwuler Sex” befasst. Denn seien wir ehrlich: Über Sex zu reden ist nur so lange kein Problem, wie man sich als erfahrener Liebhaber präsentieren kann.

Stephan Niederwieser – gelernter Heilpraktiker und Psychotherapeut – ist Autor zahlreicher Sexratgeber und verrät seiner Bibel des schwulen Sex auf 271 Seiten alles, was homosexuelle Männer über dieses (überlebens-) wichtige Thema wissen müssen. Von Gesundheitsfragen, über Online-Dating, die optimale Entspannung bis hin zum verantwortungsvollen Umgang mit Drogen deckt das Buch wirklich sämtliche Facetten schwulen Sexualverhaltens ab. Niederwiese gelingt dabei das Kunststück, tabulos zu schreibend und die Kinder beim Namen, ohne dabei wirklich vulgär zu werden oder in sterile Arztsprache zu verfallen. Häufig regt der Autor seine Leser auch zum Schmunzeln an. Besonders gut gefällt mir außerdem, das alle Themen mit hochwertigen Fotos und Grafiken illustriert sind. Die Bibel des schwulen Sex ist somit ein kompetenter und gleichwohl unterhaltsamer Sexualratgeber für homosexuelle Männer – und solche die es werden wollen. Das Buch ist im Bruno Gmünder Verlag erschienen.

Schwules Wissen: 333 Antworten auf ungestellte Fragen

Dieses Buch reiht sich erfolgreich in den Reigen von Veröffentlichungen zum Thema “unnützes Wissen” ein: Axel Schock – laut seines Twitter-Profils Journalist, Autor, Berliner, Kinogänger, Leser und Mann mit einem Faible für unnützes Wissen – hat auf 80 Seiten sage und schreibe 333 Antworten auf ungestellte Fragen zum Thema Homosexualität zusammengestellt. Und somit gibt es endlich auch eine eigene Sammlung an unnützem Wissen für den schwulen Mann, mit dem er jeden langweiligen Party-Smalltalk retten kann.

Oder wussten Sie bereits, dass Zoologen bei über 1.500 Tierarten schwules Verhalten festgestellt haben? War Ihnen bewusst, dass 10% der Meerschweinchen und sogar 30% aller Seepferdchen als homosexuell gelten? Falls nicht, dann finden Sie in diesem Buch all die Antworten auf Fragen, die sich kaum ein Mensch zuvor gestellt hat. Die Lektüre bringt viele sehr lustige Dinge ans Tageslicht, die den Leser zum Schmunzeln einladen.

Sie suchen noch ein schwules Weihnachtsgeschenk? Dann ist dieses Buch aus dem Bruno-Gmünder-Verlag genau das richtige.