Stephan Niederwieser – Die Bibel des schwulen Sex

Böse Zungen behaupten ja, schwulen Männern ginge es nur um Sex – als ob das bei Heteros anders wäre! Nun gibt es endlich auch ein literarisches Werk, welches sich mit allen Fragen zum Thema “schwuler Sex” befasst. Denn seien wir ehrlich: Über Sex zu reden ist nur so lange kein Problem, wie man sich als erfahrener Liebhaber präsentieren kann.

Stephan Niederwieser – gelernter Heilpraktiker und Psychotherapeut – ist Autor zahlreicher Sexratgeber und verrät seiner Bibel des schwulen Sex auf 271 Seiten alles, was homosexuelle Männer über dieses (überlebens-) wichtige Thema wissen müssen. Von Gesundheitsfragen, über Online-Dating, die optimale Entspannung bis hin zum verantwortungsvollen Umgang mit Drogen deckt das Buch wirklich sämtliche Facetten schwulen Sexualverhaltens ab. Niederwiese gelingt dabei das Kunststück, tabulos zu schreibend und die Kinder beim Namen, ohne dabei wirklich vulgär zu werden oder in sterile Arztsprache zu verfallen. Häufig regt der Autor seine Leser auch zum Schmunzeln an. Besonders gut gefällt mir außerdem, das alle Themen mit hochwertigen Fotos und Grafiken illustriert sind. Die Bibel des schwulen Sex ist somit ein kompetenter und gleichwohl unterhaltsamer Sexualratgeber für homosexuelle Männer – und solche die es werden wollen. Das Buch ist im Bruno Gmünder Verlag erschienen.

Drew Blancs: Gay Travel Guide For Tops And Bottoms

Dieser homosexuelle Reiseführer für Tops und Bottoms gibt Männern Tipps für erotische Abenteuer auf Reisen. Finden Sie heraus, in welcher Stadt es die besten aktiven Kerle oder die devotesten passiven Männer gibt. Dieses Buch ist ein Muss für jeden anale gesinnten Reisenden, der auf der Suche nach Romantik, Abenteuer und jede Menge Spaß im Urlaub ist. Der Reiseführer bietet schwule Tipps für die folgenden Länder: Singapur, Malaysia, Griechenland, Kanada, Süd-Korea, Thailand, Türkei, Frankreich, Phillipinen, Libanon, Indien, Schottland und Australien.

Mit diesem Buch tritt Drew Blancs erstmals als Autor auf. Er ist ein freiberuflicher Schriftsteller und Blogger für die Reisebranche. Drew Blancs lebt derzeit in Los Angeles, Kalifornien.

Gay Online Dating: Das ultimative Handbuch fürs schwule Chatten, Verabreden und Bloggen

Auch wenn uns die CDU – allen voran unsere Kanzlerin Angela Merkel – weismachen möchte, dass das Internet für alle Neuland wäre: Die schwulen Männer sind in Sachen Internet und Social Networks schon seit über 10 Jahren ganz vorne dabei. Lange vor Facebook, StudiVZ & Co. knüpften Homosexuelle über Online-Chats und Foren Kontakte über das Internet. Schon bevor das Internet zum Massenmedium wurde, fanden schwule Männer Sex-Kontakte, Freunde und Partner fürs Leben im Internet. Der Autor dieser Zeilen hatte bereits vor 13 Jahren seinen heutigen Ehemann in einem kleinen Gay-Chat kennengelernt.

Seit Jahren schon sind Gayroyal und Gayromeo die Stammhirsche unter den Gay Social Networks. Mit dem Siegeszg der Smartphones kamen zwar neue schwule Apps wie Grindr, Growlr oder Scruff hinzu – allerdings haben sich diese Communities bis heute nicht so richtig in Deutschland durchsetzen können. Der deutsche Durchschnittsschwule sucht sein nächstes Date doch lieber noch bei Gayroyal oder Gayromeo. Trotzdem kann man festhalten, dass die schwulen Chat- und Dating-Portale im Internet Möglichkeiten der (Sex-) Partnersuche enorm erweitert haben. Und wer die Regeln beim Online-Dating beherrscht, erzielt eine erstaunlich hohe Trefferquote. Hunderttausende Profile schwuler Männer warten darauf, entdeckt zu werden. Das Handbuch “Gay Online Dating: Das ultimative Handbuch fürs schwule Chatten, Verabreden und Bloggen” verrät, wie ein schwuler Mann mit wenigen Mausklicks zu seiner nächsten Verabredung kommt und das Internet für die Partnersuche effektiv nutzt. Das Buch stellt verschiedene Gay-Dating-Portale vor, gibt nützliche Ratschläge zum Anlegen von Online-Profilen und erläutert, wie man so genannte Faker erkennt und sich vor ihnen schützt. Doch das Buch richtet sich nicht an Männer, für die das schwule Internet tatsächlich noch Neuland ist: Auch fortgeschrittene Online-Dater können hier noch etwas neues Lernen. So erfahren sie, wie man mit einer eigenen Homepage oder einem Weblog noch mehr Männer auf mich aufmerksam machen kann oder wie Mann kostbare Zeit bei Chat und Internet-Dating spart. Und obendrauf erhält der Leser noch Gutscheincodes für befristete Premium-Upgrades, so dass man das angelesene Wissen gleich bei den wichtigsten Gay-Online-Portalen in die Praxis umsetzen kann.

Spartacus International Gay Guide 2012/2013

Seit vielen Jahren ist der Spartacus International Gay Guide für viele schwule Männder ein treuer Reisebegleiter. Ganz egal, wo auf der Welt man(n) sich gerade befindet: Der Spartacus weiß mit hoher Wahrscheinlichkeit, wo sich die nächste Cruising-Zone, die nächste Gay-Bar, der schönste Strand oder das beste schwulenfreundliche Hotel befindet. Zudem wird die rechtliche und soziale Situation von Homosexuellen im jeweiligen Reiseland genauer beleuchtet. Auch die aktuelle Ausgabe 2012/2013 ist wie immer hervorragend recherchiert, auf dem neuesten Stand und somit für jeden schwulen Urlauber ein unverzichtbarer Reiseführer.

Lilo Wanders & Erika Berger – Langenscheidt Sex-Deutsch / Deutsch-Sex

Die ausgewiesenen Sexpertinnen Lilo Wanders und Erika Berger haben gemeinsam ein Buch geschrieben: Langenscheidt Sex-Deutsch / Deutsch-Sex räumt mit den sprachlichen Missverständnissen und Klischees zum Thema Sex auf.

Der Leser erfährt dabei viele nützliche Tipps rund um den Sex-Talk: Unter anderem lernen Sie von Lilo Wanders und Erika Berger in Langenscheidt Sex-Deutsch / Deutsch-Sex, wie Sie einen Sexpartner (oder eine Sexpartnerin) nach dem Liebesakt wieder loswerden, lernen die berühmtesten Liebespaare der Geschichte kennen und können einen Sex-Test machen, um herauszufinden, welcher Sextyp Sie sind – vielleicht kommt dabei ja noch so manche Überraschung heraus! Ein weiteres spannendes Kapitel bieten Erika Berger und Lilo Wanders zum Thema “Sex und Erotik auf Reisen”: Informieren Sie sich über Sexbräuche und Sex-Riten in anderen Ländern. Und falls die in unserer übersexten Welt an Minderwertigkeitskomplexen leidern sollten: Lilo Wanders und Erika Berger decken sogenannte “Sex-Weltrekorder” auf und entlarven, warum Sie nicht alles glauben sollten, was in so manchen Hochglanzmagazinen geschrieben steht! Informieren Sie sich stattdessen besser mit Langenscheidt Sex-Deutsch / Deutsch-Sex!

Aktuelle Nachrichten von Lilo Wanders findet man übrigens in ihrem sehr persönlichen Twitter-Stream: http://twitter.com/Lilowanders

Mein Mann liebt einen Mann

Viele vermeintliche heterosexuelle Männer verheimlichen ihr wahres Ich und fühlen sich in Wirklichkeit zu Männern hingezogen. Viele Familienväter suchen in Cruising-Areas oder auf Autobahnparkplätzen nach dem schnellen Sex mit einem anderen Mann. Manche schwule Familienväter trifft man sogar in Gay-Saunen oder in Pornokinos auf der Suche nach Männersex. Und manche dieser Männer wagen sogar eines Tages den großen Schritt, und verlassen Frau und Kinder, um endlich ihr schwules Leben ausleben zu können. In dem Buch Mein Mann liebt einen Mann. Wie Frauen das Coming-out ihres Partners bewältigen berichten Frauen, denen genau dies passiert ist, über ihre Gedanken und Gefühle.

Für viele Frauen bricht mit dem Coming-out des Partners zunächst eine Welt zusammen – was ich durchaus nachvollziehen kann: Zum einen sind sie (sexuell) betrogen worden – zum anderen hat der Mann, den sie liebten, ihnen nur etwas vorgespielt und liebt sie überhaupt nicht. Denn ihr Ehemann ist schwul. Diese Frauen sind in ihrer Weiblichkeit tief verletzt und müssen sich in einemvwahren Gefühlschaos zurecht finden. Im Gegensatz zu einer Frau, deren Mann sie mit einer anderen Frau betrogen hat, besteht bei den Frauen, deren Mann sie mit einem anderen Mann betrogen hat, kaum Hoffnung auf Rückbesinnung oder sexuellen Treue ihres Partners. Nicht nur ihre Gegenwart und Zukunft ihrer Partnerschaft sind plötzlich in Frage gestellt, besonders auch die Vergangenheit ihrer Ehe oder Beziehung erscheint nun in einem vollkommen anderen Licht. Was war echt? Was nur vorgetäuscht? Die Erkenntnis, mit einem teilweise Fremden gelebt zu haben, zieht rückblickend auch die schönen Momente in Zweifel.

Die Autorin Bettina von Kleist war selbst davon betroffen und hat mit diesem Buch voller Interviews mit anderen betroffenen Frauen ein brisantes und überfälliges Thema aufgegriffen.

Schwule, Lesben, Bisexuelle. Lebensweisen, Vorurteile, Einsichten – Udo Rauchfleisch

Dr. phil. Udo Rauchfleisch, der Verfasser dieses Buches, ist Psychoanalytiker und Professor für Klinische Psychologie an der Universität Basel und zudem in privater Praxis tätig. In seinem Werk Schwule, Lesben, Bisexuelle. Lebensweisen, Vorurteile, Einsichten (Sammlung Vandenhoeck): Lebensweisen, Vorurteile, Einsichten stellt er die große Bedeutung des gesellschaftlichen Drucks für Entwicklung und Lebensweisen von Lesben, Schwulen und Bisexuellen in den Vordergrund seiner Betrachtungen. Dabei nähert sich Udo Rauchfleisch den Frauen und Männern hinter diesen sexuellen Klassifizierungen mit Einfühlsgabe, Zartgefühl und Respekt – in der Fachliteratur sind dies eher selten anzutreffende Tugenden.

Rauchfleisch zeigt und erläutert in seinem Buch spezifische Reibepunkte, die dieses Lebensmodell zwangsläufig mit sich bringt und erläutert diese detailliert. Dabei zeichnet er mit psychologischem Charme ein hervorragendes Bild vom Seelenleben der schwulen, lesbischen und bisexuellen Männer und Frauen, welche anderes empfinden, denken und handeln , ohne sie herabzuwürdigen. Dieses buch ist absolut lesenswert und sollte als Pflichtlektüre für alle freiheitsliebenden Menschen gelten ganz egal ob homo-, bi- oder heterosexuell.

Schwule Väter – Und was sagen die Kinder dazu?

Schwule Väter gibt es mehr, als so mancher Normalbürger glauben mag. Nur die wenigsten schwulen Väter haben sich vermutlich geoutet – die meisten schwulen Väter leben ein Doppelleben, in dem sie mit einer Frau verheiratet sind und nach außen den “normalen” Familienvater geben. Ihre schwule Neigung leben diese schwulen Väter wenn überhaupt, dann nur heimlich aus.

In dem Buch Und was sagen die Kinder dazu? Gespräche mit Töchtern und Söhnen lesbischer und schwuler Elternkommen 35 Töchter und Söhne von lesbischen und schwulen Eltern Wort. Sie erzählen, wie sie sich und ihre Familien sehen und berichten, wie es sich mit zwei Müttern oder zwei Vätern lebt, was sie über Mamas neue Freundin denken, wie sie es finden, dass Papa zum Elternvertreter gewählt wurde und welche Bedeutung es für sie hat, dass ihre Mutter mit einer Frau verheiratet ist oder ihr Vater einen Mann liebt. Ihre Geschichten sind so unterschiedlich wie sie selbst. Sie sprechen über all das, was sie im Alltag bewegt, was sie mögen, was sie stört und was die anderen über ihre Familie sagen oder fragen. Sie stellen ihre FreundInnen vor und verraten uns manchmal auch ihre Wünsche und Träume. Und sie erzählen dem Leser oder der Leserin, dass ihre Familien eigentlich gar nicht so anders sind – oder doch völlig aus dem Rahmen fallen. Das Buch enthälte zudem ein Vorwort von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit.

Schwul und dann?: Ein Coming-out-Ratgeber

Nachdem wir im letzten Blog-Eintrag einen Ratgeber für die Eltern schwuler Söhne vorgestellt habe, folgt nun ein Ratgeber für die schwulen Söhne, wie sie ihr Coming-Out sicher bewältigen können.

Der Autor Joachim Braum liefert in seinem Ratgeber Schwul und dann?: Ein Coming-out-Ratgeber nicht nur Antworten auf die grundlegenden Fragen des Coming-outs, sondern zeigt dem Leser Schritt für Schritt Wege zu einem selbstbewussten und selbstbestimmten schwulen Leben. Dabei werden einfühlsam, offen und informativ Fragen aus allen Bereichen der schwulen Identitätsfindung beantwortet, ohne dabei belehrend oder idealisierend zu sein. So finden sich in diesem hilfreichen Coming-out-Ratgeber nicht nur zahlreiche Interviews, Erlebnisberichten und praktische Tipps rund um das Thema Coming-out, sondern auch Aspekte wie Glaube und Homosexualität, HIV oder Schönheitswahn.

Erst heute habe ich wieder in den Nachrichten gehört, dass die deutsche Jugend in sexuellen Fragen schlecht aufgeklärt ist. Wenn dies schon für heterosexuelle Jugendliche gilt – wie soll es dann erst den schwulen Jugendlichen gehen? Doch dieser Ratgeber richtet sich nicht nur an junge Schwule im Coming-out, sondern auch an Spätzünder – denn viele Männer entdecken erst nachdem sie geheiratet und vielleicht sogar eine Familie mit Kindern gegründet haben, dass sie schwul sind.

Warum gerade mein Kind?

Von vielen Eltern, die erfahren, dass ihr Sohn oder ihre Tochter schwul oder lesbisch ist, bekommt man in etwa die folgende Aussage zu hören:

Mit der Homosexualität des Nachbarn konnte ich umgehen. Aber als mir mein Sohn seine Homosexualität eröffnete, konnte ich das kaum verkraften.

Viele Eltern sind also zunächst einmal entsetzt und verzweifelt, wenn sie erfahren, dass ihr Sohn schwul ist. Manche bekommen sogar einen regelrechtenn Schock, geben sich selbst die Schuld and der Homosexualität ihres Kindes und fragen sich, wie sie gegenüber von Freunden Verwandten und Nachbarn mit der Homosexualität ihres Sohnes oder ihrer Tochter umgehen sollen.

Das Buch Warum gerade mein Kind? zeigt in 13 Interviews ein vielfältiges Spektrum von Reaktionen. Eindrucksvoll schildern die Interviews den langen, meist schwierigen inneren Weg von betroffenen Eltern, die Homosexualität ihrer Kinder eines Tages doch zu akzeptieren. Die Autoren des Buches, Udo Rauchfleisch und Hans-Georg Wiedemann, erläutern die psychologischen Hintergründe und geben Orientierung, wie Eltern die vielschichtige Problematik besser bearbeiten können und lassen betroffene Eltern darüber berichten, wie sie ihren ganz persönlichen Weg im Umgang mit der Homosexualität ihrer Kinder gefunden haben.

Alle 13 eindrucksvollen Stimmen, die in dem Buch “Warum gerade mein Kind?” zur Rede kommen, werden aus psychologischer Sicht kommentiert. Ein idealer Ratgeber für Eltern von schwulen Söhnen.