Ralf König – Konrad & Paul: Raumstation Sehnsucht

Konrad und Paul sind endlich wieder da! Ralf König verarbeit in seinem neuesten Konrad-und-Paul-Comic mit dem wunderbaren Namen “Raumstation Sehnsucht” viele Motive aus den Dramen von Tennessee Williams, der von vielen auch als der amerikanische Shakespeare bezeichnet wird. Zweifellos war er jedoch der genialste Dramatiker, den Amerika je hervorgebracht hat. So enhält die Geschichte einige Elemente aus Werken wie zum Beispiel “Endstation Sehnsucht”, “Die Glasmegagerie”, “Plötzlich im letzten Sommer” oder “Die tätowierte Rose”.

Neuer Comic von Ralf König – Konrad & Paul: Raumstation Sehnsucht

Doch worum dreht sich die Geschichte des ungleichen Paares Konrad und Paul dieses Mal? Eine Hitzewelle im Mai lässt den Testosteronpegel ansteigen und Paul im Auftrag seiner Mutter auf nach Frankfurt, um seiner Schwester Edeltraut, die mit einem Tier von Mann verheiratet und im neunten Monat schwanger ist, hilfreich zur Seite zu stehen! Wie zu erwarten, passt der polnische Schwager genau in Pauls Beuteraster! Zu gleichen Zeit im heimischen Köln ist Konrad fasziniert von seinem rumänischen Klavierschüler Anton. Der weltfremde Jüngling allerdings interessiert sich mehr für seine Sammlung antiker Likörgläser. Die Grundelemente der Konrad-und-Paul-Comics finden sich also auch in Ramstation Sehnsucht wieder: Auf der einen Seite amüsieren wir uns über Paul mit seiner Vorliebe für grobschlächtige Muskelmänner, andererseites leiden wir mit dem schmächtigem, kultivierten Konrad und seiner Vorliebe für sehr junge Männer. Für einen szenefremden Leser wie mich, der abseits der schwulen Szene ganz spießig in einer kleinstädtigen Doppelhaushälfte lebt, bleiben Ralf Königs Comics eine der letzten Verbindungen zur schwulen Subkultur.

Auch wenn ich sonst kein Comic-Fan bin: Die Gay-Comics von Ralf Köng sind ein Muss für jeden schwulen Mann und eine Bereicherug für jeden Hetero.

No Comments - Leave a comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>