Segeltörn auf den Kanaren

Die Kanarischen Inseln erfreuen sich seit mittlerweile Jahrzehnten einer großen Beliebtheit unter schwulen Urlaubern. Die meisten homosexuellen Kanarenurlaub zieht es nach wie vor nach Gran Canaria: Die Insel hat mit der fantastischen Cruising-Landschaft in den Dünen von Maspalomas und dem Vergnügungsviertel Yumbo Centre mit seinen unzähligen Gay Bars, Clubs und Sauna eine riesige Schwulenszene für Männer aus der ganzen Welt zu bieten. Doch auch einige der übrigen Kanareninseln sind interessante Reiseziele für einen Gay-Urlaub. So hat sich beispielsweise in Corralejo im Norden von Fuerteventura einer kleine, aber feine Szene mit Gay-Sauna, Bars, Diskothek und schönen Cruising Areas direkt am Strand etabliert. Auf Teneriffa sind vor allem Puerto de la Cruz und Santa Cruz bei schwulen Touristen beliebt: Hier gibt es sogar einen Christopher Street Day.

Mitsegeln auf Kanaren-Segeltörn

Die wohl schönste Art, die Kanarischen Inseln zu entdecken, ist ein Segeltörn. An Bord einer Yacht segelt man von Insel zu Insel und kann auf diese Weise gleich mehrere Kanareninseln auf einen Schlag kennenlernen. Zum Glück gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Reiseveranstaltern, die Segeltörns zum Mitsegeln anbieten. Denn schließlich verfügt nicht jeder Mensch über einen Segelschein. Wer trotzdem schon lange davon träumt, auch ohne Schein auf einem solchen Törn mitsegeln zu dürfen, findet im Internet eine große Auswahl an Anbietern von Segelreisen.

Zu diesen Reiseveranstalter zählt auch Kaya Lodge. Das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Paderborn bietet auf seiner Internetseite eine große Auswahl an Segelreisen, Blauen Reisen und Hausbooturlaub. Darunter befindet sich natürlich auch spezielle Angebote für die Kanaren (http://www.kayalodge.de/aktiv-mitsegeln/kanaren.html). Ausgangpunkt der Kanaren-Törns der malerische Hafen in Puerto de Mogan auf Gran Canaria. Aufgrund seiner idyllischen Kanäle wird der Ort auch als das “Venedig Gran Canarias” bezeichnet. Vor dieser malerischen Kulisse mit den mit farbenfrohen Blumen geschmückten Gassen starten die Kanaren-Segelreisen in Richtung Teneriffa, La Gomera und wieder zurück nach Gran Canaria. Allerdings handelt es sich um gemischte Gruppen mit Männern und Frauen.

Für alle Kanaren-Liebhaber, die das Archipel einmal vom Wasser aus erkunden möchten, ist ein solcher Segelurlaub zum Mitsegeln jedoch die perfekte Gelegenheit. Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass es sich bei den Segeltörns nicht um Kreuzfahrten mit All-Inclusive-Verpflegung handelt. Auf solchen Törns ist es üblich, dass alle Mitreisenden an Bord mit anfassen. So werden das Kochen, der Abwasch und das Einkaufen in der Regel gemeinsam erledigt. Trotzdem bleibt unterwegs natürlich noch ausreichend Zeit zum Relaxen, in der Sonne liegen, Baden, Schnorcheln und Tauchen. Wer gerne gemeinsam mit anderen Menschen verreist, wird sich auf den Booten der Kaya Lodge sofort wohlfühlen.

Weitere Informationen findet Ihr auf:
http://www.kayalodge.de

B. Citizen – Die Yumbo Center Boys

Erst vor einer Woche bin ich aus meinem jährlichen Gran-Canaria-Urlaub zurück gekommen. Neben dem herrlichen Strand, den berühmten Dünen von Maspalomas und der beeindruckenden Berglandschaft lockte mich natürlich auch das Yumbo Centre auf die Kanareninsel.

Gran Canaria ist nämlich nicht nur die Insel des ewigen Frühlings, sondern Dank des Yumbo Centers auch sonst die wärmste Insel der Welt: Im legendären Yumbo Center in der Touristen-Hochburg Playa del Ingles reiht sich nämlich ein Gay-Etablissements an das andere. Bis zum späten Abend können sich die schwulen Herren in den einschlägigen Bars und Cafés einen Drink und beobachten die vorbei flanierenden Homosexuellen, welche ihrerseits das Angebot abchecken. Etwa ab Mitternacht zieht das schwule Partyvolk dann eine Etage höher, wo sich Dance-Clubs, Fetischläden, Cruising-Bars und Travestie-Shows befinden. Im Yumbo-Center finden homosexuelle Männer alles, was die Gay-Szene zu bieten hat. Tagsüber ein gewöhnliches Einkaufszentrum, treffen sich hier am Abend bis in die Nacht schwule Touristen aus aller Welt und feiern eine nicht enden wollende Party in den weit über 50 Gay Bars, Restaurants und Discotheken.

Womit wir auch endlich bei der Handlung dieses Buches wären: Mittendrin stehen nämlich die Yumbo Center Boys, vier attraktive junge Männer, die nach Gran Canaria gekommen sind, um ihr Glück zu versuchen: • Joe, der unglaublich hübsche blonde Jüngling will einfach nur sein Leben genießen. Er sucht Liebe, Sex und Abenteuer und davon gibt es im Yumbo-Center wirklich mehr als genug! • Fabsi, der Waisenknabe mit den traurigen Augen und dem Herz aus Gold. Fabsi ist neu im Yumbo und hat von Tuten und Blasen keine Ahnung. Aber er lernt schnell, bemerkenswert schnell! • Mario, das charmante Schlitzohr kommt nicht nur bei den Männern gut an. Mario bietet Escort auf höchstem Niveau und geht in den Luxushotels in Playa del Ingles und Maspalomas ein und aus. • Und Bully, der freche Diplom-Taschendieb und Gelegenheitsstricher, der sich in den dunkelsten Darkrooms des Yumbo auskennt wie in seiner Westentasche. Sie sind die besten Freunde der Welt, machen das berühmte Yumbo Center unsicher und ziehen den schwulen Touristen das Geld aus der Tasche. Jeder Tag ist ein Urlaubstag und die Sonne scheint sogar bei Nacht. Aber wo viel Sonnenschein ist, da ist auch Schatten: Eifersucht und Liebesleid, Drogen und Alkohol, die allgegenwärtige Policia und der zwielichtige Stricherkneipen-Wirt „Peseten Pete“ machen den liebenswerten Jungs das Leben schwer. Und dann ist da noch ein blutrünstiger Serienkiller, der es speziell auf junge Rentboys wie Joe, Fabsi, Mario und Bully abgesehen hat! Yumbo Center Boys ist die perfekte Strandlektüre für Gran Canaria Touristen und alle, die reif für die Insel sind! Yumbo Center Boys ist ein Muss für alle Yumbo-Fans! Leichte Unterhaltung voller Witz, Spannung und Erotik.

Elvira auf Gran Canaria – Elvira Klöppelschuh

Elvira auf Gran Canaria: Urlaub, Schwule, Strand und Tanz von Elvira Klöppelschuh ist ein Klassiker der schwulen Literatur: Einfach zum Schreien komisch sind die Schilderungen des schwulen Strandlebens auf Gran Canaria, der Lieblingsinsel aller Schwulen. Wie auf dem Präsentierteller liegen die Schwuletten dicht gedrängt im Sand von Playa del Ingles, kreischen bei jeder anrollenden Welle und lästern über die Heten, die vor allem bei Flut fast auf Tuchfühlung an den Homos vorbeiziehen (müssen). Sobald es am Nachmittag kühler wird, geht es dann zu Kaffe und Kuchen ins Café Wien im Cita-Einkaufszentrum und die Nächte werden im Yumbo-Center durchgefeiert. Auch das Yumbo-Centre ist tagsüber ein Einkaufszentrum, doch abends verwandelt es sich in ein riesiges Spaßland für Homosexuelle: Unzählige Cafés, Nachtclubs und sogar eine Gay-Sauna liegen hier nebeneinander und Schwule aus ganz Europa treffen aufeinandern…

Elvira auf Gran Canaria darf auf keinen Fall im Handgepäck eines Gran Canaria-Urlaubers fehlen. Allerdings sollte man schon über sich selbst lachen können.