Lübeck: Leseabend im Günter-Grass-Haus

Heute mal ein Veranstaltungshinweis – und zur Abwechslung geht es nicht um schwule, sondern um lesbische Literatur: Im Rahmen des CSD Lübeck findet am 14. August ein Leseabend im Günter-Grass-Haus statt. Die Schriftstellerin Stefanie Zesewitz liest an dem Abend aus ihrem ersten Roman “Der Duft der Seide”. Das Buch erzählt von einer Frauenliebe im viktorianischen England. Stefanie Zesewitz webt historische Figuren wie die Schwestern Brontë in die Romanhandlung ein, um eine Epoche aufleben zulassen, die für ihr strenges und prüdes Frauenbild bekannt ist. Die Lesung beginnt um 21 Uhr.

Adresse:
Günter-Grass-Haus
Glockengießerstraße 21
Lübeck

Schwule, Lesben, Bisexuelle. Lebensweisen, Vorurteile, Einsichten – Udo Rauchfleisch

Dr. phil. Udo Rauchfleisch, der Verfasser dieses Buches, ist Psychoanalytiker und Professor für Klinische Psychologie an der Universität Basel und zudem in privater Praxis tätig. In seinem Werk Schwule, Lesben, Bisexuelle. Lebensweisen, Vorurteile, Einsichten (Sammlung Vandenhoeck): Lebensweisen, Vorurteile, Einsichten stellt er die große Bedeutung des gesellschaftlichen Drucks für Entwicklung und Lebensweisen von Lesben, Schwulen und Bisexuellen in den Vordergrund seiner Betrachtungen. Dabei nähert sich Udo Rauchfleisch den Frauen und Männern hinter diesen sexuellen Klassifizierungen mit Einfühlsgabe, Zartgefühl und Respekt – in der Fachliteratur sind dies eher selten anzutreffende Tugenden.

Rauchfleisch zeigt und erläutert in seinem Buch spezifische Reibepunkte, die dieses Lebensmodell zwangsläufig mit sich bringt und erläutert diese detailliert. Dabei zeichnet er mit psychologischem Charme ein hervorragendes Bild vom Seelenleben der schwulen, lesbischen und bisexuellen Männer und Frauen, welche anderes empfinden, denken und handeln , ohne sie herabzuwürdigen. Dieses buch ist absolut lesenswert und sollte als Pflichtlektüre für alle freiheitsliebenden Menschen gelten ganz egal ob homo-, bi- oder heterosexuell.