Segeltörn auf den Kanaren

Die Kanarischen Inseln erfreuen sich seit mittlerweile Jahrzehnten einer großen Beliebtheit unter schwulen Urlaubern. Die meisten homosexuellen Kanarenurlaub zieht es nach wie vor nach Gran Canaria: Die Insel hat mit der fantastischen Cruising-Landschaft in den Dünen von Maspalomas und dem Vergnügungsviertel Yumbo Centre mit seinen unzähligen Gay Bars, Clubs und Sauna eine riesige Schwulenszene für Männer aus der ganzen Welt zu bieten. Doch auch einige der übrigen Kanareninseln sind interessante Reiseziele für einen Gay-Urlaub. So hat sich beispielsweise in Corralejo im Norden von Fuerteventura einer kleine, aber feine Szene mit Gay-Sauna, Bars, Diskothek und schönen Cruising Areas direkt am Strand etabliert. Auf Teneriffa sind vor allem Puerto de la Cruz und Santa Cruz bei schwulen Touristen beliebt: Hier gibt es sogar einen Christopher Street Day.

Mitsegeln auf Kanaren-Segeltörn

Die wohl schönste Art, die Kanarischen Inseln zu entdecken, ist ein Segeltörn. An Bord einer Yacht segelt man von Insel zu Insel und kann auf diese Weise gleich mehrere Kanareninseln auf einen Schlag kennenlernen. Zum Glück gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Reiseveranstaltern, die Segeltörns zum Mitsegeln anbieten. Denn schließlich verfügt nicht jeder Mensch über einen Segelschein. Wer trotzdem schon lange davon träumt, auch ohne Schein auf einem solchen Törn mitsegeln zu dürfen, findet im Internet eine große Auswahl an Anbietern von Segelreisen.

Zu diesen Reiseveranstalter zählt auch Kaya Lodge. Das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Paderborn bietet auf seiner Internetseite eine große Auswahl an Segelreisen, Blauen Reisen und Hausbooturlaub. Darunter befindet sich natürlich auch spezielle Angebote für die Kanaren (http://www.kayalodge.de/aktiv-mitsegeln/kanaren.html). Ausgangpunkt der Kanaren-Törns der malerische Hafen in Puerto de Mogan auf Gran Canaria. Aufgrund seiner idyllischen Kanäle wird der Ort auch als das “Venedig Gran Canarias” bezeichnet. Vor dieser malerischen Kulisse mit den mit farbenfrohen Blumen geschmückten Gassen starten die Kanaren-Segelreisen in Richtung Teneriffa, La Gomera und wieder zurück nach Gran Canaria. Allerdings handelt es sich um gemischte Gruppen mit Männern und Frauen.

Für alle Kanaren-Liebhaber, die das Archipel einmal vom Wasser aus erkunden möchten, ist ein solcher Segelurlaub zum Mitsegeln jedoch die perfekte Gelegenheit. Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass es sich bei den Segeltörns nicht um Kreuzfahrten mit All-Inclusive-Verpflegung handelt. Auf solchen Törns ist es üblich, dass alle Mitreisenden an Bord mit anfassen. So werden das Kochen, der Abwasch und das Einkaufen in der Regel gemeinsam erledigt. Trotzdem bleibt unterwegs natürlich noch ausreichend Zeit zum Relaxen, in der Sonne liegen, Baden, Schnorcheln und Tauchen. Wer gerne gemeinsam mit anderen Menschen verreist, wird sich auf den Booten der Kaya Lodge sofort wohlfühlen.

Weitere Informationen findet Ihr auf:
http://www.kayalodge.de

Drew Blancs: Gay Travel Guide For Tops And Bottoms

Dieser homosexuelle Reiseführer für Tops und Bottoms gibt Männern Tipps für erotische Abenteuer auf Reisen. Finden Sie heraus, in welcher Stadt es die besten aktiven Kerle oder die devotesten passiven Männer gibt. Dieses Buch ist ein Muss für jeden anale gesinnten Reisenden, der auf der Suche nach Romantik, Abenteuer und jede Menge Spaß im Urlaub ist. Der Reiseführer bietet schwule Tipps für die folgenden Länder: Singapur, Malaysia, Griechenland, Kanada, Süd-Korea, Thailand, Türkei, Frankreich, Phillipinen, Libanon, Indien, Schottland und Australien.

Mit diesem Buch tritt Drew Blancs erstmals als Autor auf. Er ist ein freiberuflicher Schriftsteller und Blogger für die Reisebranche. Drew Blancs lebt derzeit in Los Angeles, Kalifornien.

Spartacus International Gay Guide 2012/2013

Seit vielen Jahren ist der Spartacus International Gay Guide für viele schwule Männder ein treuer Reisebegleiter. Ganz egal, wo auf der Welt man(n) sich gerade befindet: Der Spartacus weiß mit hoher Wahrscheinlichkeit, wo sich die nächste Cruising-Zone, die nächste Gay-Bar, der schönste Strand oder das beste schwulenfreundliche Hotel befindet. Zudem wird die rechtliche und soziale Situation von Homosexuellen im jeweiligen Reiseland genauer beleuchtet. Auch die aktuelle Ausgabe 2012/2013 ist wie immer hervorragend recherchiert, auf dem neuesten Stand und somit für jeden schwulen Urlauber ein unverzichtbarer Reiseführer.